Vortrag über die Ursachen und Folgen des IS-Terrors sowie die heutigen Herausforderungen der Sicherheitspolitik

Die Wirtschaftsjunioren Coburg laden ein zu einem Vortrag über die

„Ursachen und Folgen des IS-Terrors sowie die heutigen Herausforderungen der Sicherheitspolitik“.

Die Veranstaltung findet statt am

24.09.2015 um 19:00 Uhr im Arcadia Hotel Coburg (Ketschendorfer Str. 86)

Als Referent wird Marius Erbrich, Hauptmann und Jugendoffizier für Oberfranken der Bundeswehr, zur Verfügung stehen.

„Der Islamische Staat kontrolliert das Gebiet im Nordosten Syriens und entlang des Euphrat bis in den Irak. Im Juni 2014 nahm die Terrorgruppe die zweitgrößte irakische Stadt Mossul ein und erklärte sie zu ihrer Hauptstadt. Nachdem die Dschihadisten Arbil, die Hauptstadt von Irakisch-Kurdistan, ebenso wie die irakische Hauptstadt Bagdad bedrohten, begannen US-Truppen mit Luftschlägen gegen die IS-Terrorgruppe im Irak und im September auch in Syrien. Weitere verbündete Länder folgten dem amerikanischen Beispiel. Der IS unterwirft die Bevölkerung in den besetzten Gebieten mit Steinigungen, Hinrichtungen, Geiselnahmen und Folter. Die Gotteskrieger inszenieren sich in Gewaltvideos, mit denen junge Dschihadisten aus aller Welt für die Terrorgruppe geworben werden.
Doch wer ist IS überhaupt? Der Islamische Staat, das hässliche Gesicht des Islam? Wer ist der IS? Entstehungsgeschichte, Ideologie, Vorgehensweise, Struktur, Finanzierung, Ziele des IS und seine Auswirkungen respektive Folgen für Deutschland.“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Zur Anmeldung

Kommentare sind geschlossen.